Frühjahrsseminar in Hirschluch

vom 10. bis 12. Mai 2019

„Der Weg vom Vielgötterglauben zum Gottesbild von Echnaton und Abraham und unser Bemühen um ein zeitgemäßes Gottesverständnis“

Zugegeben: Das klingt als Seminarthema für ein Wochenende ersteinmal etwas sperrig und vor allem viel zu viel, aber Rudi Pahnke wird es für uns alle gut verdaulich zubereiten. Gerade in Zeiten, in denen Religion einen oft faden Beigeschmack besitzt – entweder altbacken oder fundamentalistisch – ist es von Vorteil, die Geschichte vom Glauben zu begutachten, um seine eigenen Vorstellungen teilweise kritisch zu hinterfragen. Was ist bewahrenswert? Wovon sollten wir uns trennen? Wie lässt sich Religion so gestalten, dass sie Menschen miteinander verbindet und nicht ausgrenzt? Dass die Geschichte von Gott und den Menschen eine äußerst wechselvolle ist, wollen wir an ein paar markanten Beispielen durchsprechen. Und zwar vom 10. bis 12. Mai 2019 im sanierten „Haus der Stille“ in Hirschluch.

Kosten: Roller: 60 €, Latscher: 60 €

Anmelden