Das gibt es zu berichten

2 Zingstrüstzeiten 2020

Was für ein Jahr! Die Corona-Pandemie hat jeden Winkel unseres Lebens betroffen! Auch die meisten Urlaubspläne sind zerplatzt! Die vom „Roller & Latscher Verein“ geplanten Rüstzeiten in Waren/ Müritz und in Bamberg mussten leider ausfallen, ebenso das Musikalische Seminar in Woltersdorf und das Frühlingsseminar in Hirschluch. Ob die Zingstrüsten vom 22.06.-06.07.2020 und vom 12.-26.08.2020 stattfinden können, war lange Zeit ungewiss. Jedoch hat sich die Disziplin der Bürger bei der Einhaltung der Corona-Maßnahmen ausgezahlt und die Infektionszahlen in Deutschland sind gesunken. Die Einschränkungen durch die dann vorgeschriebenen Maßnahmen (Mund-/ Nasenbedeckung, Abstands- und Hygieneregeln) bedeuteten nichts gegen die Freude, dass wir nach Zingst fahren konnten! Dass dieses Jahr zwei Termine zur Verfügung standen, war unter den Corona-Bedingungen ein zusätzlicher Glücksfall, dadurch konnten die Zimmer entsprechend den Corona-Regeln belegt werden. Allerdings erst ab Anfang Juni bestand die vorsichtige Hoffnung, dass die zwei Rüsten in Zingst stattfinden könnten, falls sich die Infektionszahlen in Deutschland bzw. in den Kreisen, aus denen die Teilnehmer anreisen, nicht über vorgeschriebene Werte erhöhen. Und so genossen alle Teilnehmer auf beiden Rüsten besonders intensiv diesen Urlaub, zumal wir sogar mit dem Wetter zufrieden sein konnten: es gab Strandwetter, Spaziergehwetter, Radfahrwetter, Wind zum Drachen steigen lassen, abends wunderbare Sonnenuntergänge und auch einige Sternschnuppennächte; ebenso gelegentlich Regen, welcher der Natur guttat. Und wir konnten die meisten unserer lieb gewonnenen Unternehmungen wie die Hiddensee-Fahrt, den Besuch des Rosengarten-Cafés, schöne Strandnachmittage oder Ausflüge, Gesellschaftsspiele im Freien, Grillabend und Lagerfeuer genießen. Die Andachten auf dem Zingsthof fanden ebenfalls im Freien statt, Gottesdienste und Konzerte konnte man in der Kirche besuchen. Ein großes Dankeschön an die Organisatoren dieser beiden Rüsten, Tatjana und Andreas, die unter den anfangs nicht aussichtsreichen Bedingungen der Corona-Pandemie nicht aufgegeben und die beiden Rüsten durchgeführt haben.

Ilona