Das gibt es zu berichten

Musikseminar 2019

Auch in diesem Jahr luden die Begegnungs- und Beratungsstätte der Kirchengemeinde Karow und der „Verein Miteinander Unterwegs Gemeinschaft der Roller und Latscher e.V.“ vom 15. bis 17. März 2019 zum Musikalischen Seminar ein. Es fand wieder in dem Begegnungs- und Bildungszentrum im „Haus Gottesfriede“ in Woltersdorf bei Erkner statt. Wir freuten uns, dass Cordula Klotz, Musikerin und Musiktherapeutin, uns durch das Wochenende begleitete. Wir haben getönt, gesungen und getanzt. Am Samstag, nach dem Mittagessen machten einige Teilnehmer einen Verdauungsspaziergang zur Schleuse. Die kurze Wanderung machte Appetit auf den leckeren selbstgebackenen Kuchen, der für das Kaffeetrinken mitgebracht wurde. So mundete uns unter anderem die schmackhafte Käsetorte oder der Apfelkuchen. Das Kuchenangebot war so groß, so dass wir tagelang hätten essen können. Anschließend malten wir bei Musik. Cordula spielte unter anderem auf der Tambura, einem Saiteninstrument. Das war entspannend. Ich malte ein „Lila – Haus“ am See. Das Malen mit Buntstiften fällt mir zwar auf Grund meiner Handbehinderung schwer, aber trotzdem macht es mir Freude. Am Sonntagvormittag stellten wir unsere Werke vor. Mit Begeisterung lernten wir folgendes Lied: „Meine Füße fest auf Mutters Erde, segnen sie mit jedem Schritt. Meine Liebe fühlt ihren Herzschlag, und mein eigenes Herz mit.“ Das Lied sangen wir als Kanon. Dazu tanzten wir in einem Kreis. Zum Schluss haben wir den Kanon mit Schlaginstrumenten und Trommeln begleitet. Da gab es ein lautes Konzert. Bevor wir am Nachmittag den Nachhauseweg antraten, sangen wir Frühlingslieder. Wir freuen uns schon, im nächsten Frühjahr wieder nach Woltersdorf zu kommen. Besonders danken wir Cordula Klotz für das entspannende Wochenende. Andreas Hergenhan sagen wir danke für die Organisation.

Rolf Gutsche