Das gibt es zu berichten

Herbstseminar 2019

Von einem Herbstseminar konnte man schon fast nicht mehr sprechen, als am 22.11.2019 insgesamt elf Teilnehmer zum Herbstseminar in Hirschluch anreisten. Dennoch wurde das Wochenende sehr spätherbstlich und etwas ganz Besonderes. Dies lag nicht nur daran, dass die Gruppe in Hirschluch und somit auch im Hausder Stille ganz allein war, sondern auch an der fast familiären Atmosphäre, die dadurch entstand. Das Seminar stand unter dem Motto „Fernsehen“ und es sollte das Vereinsthema für die Jahre 2020 / 2021 gefunden sowie ausgearbeitet werden. So wurde am Samstag ganz viel gemeinsam kreativ gearbeitet. Am Vormittag wurde das Jahresthema gefunden und ausgearbeitet. Die Gruppe einigte sich auf das Thema „Liebe Deinen Nächsten wie Dich selbst.“ und in der Ausarbeitung wurde klar, wie stark dieser Satz ist. Am Nachmittag erarbeitete die Gruppe in kleinen Teams ein gemeinsames Fernsehprogramm, welches am Abend auf „Sendung“ ging. So gab es mehrere Liveschaltungen nach Hirschluch, in denen der Verein „Miteinander unterwegs – Gemeinschaft der Roller & Latscher e.V.“ vorgestellt und dass Jahresthema 2020 / 2021 feierlich verkündet wurde. Zwischendurch gab es eine Kochshow, Quizsendungen, Haushalts- und Ausflugstipps, einen Wetterbericht und ein Baumhoroskop wurde vorgestellt. Der Samstag sowie eigentlich das gesamte Wochenende waren aber geprägt von vielen schönen Zwischengesprächen. Aufgrund der kleinen Gruppe fanden diese dann nicht nur zwischen den Einzelnenstatt, sondern in der gesamten Gruppe. So wurde z.B. die Wendezeit bzw. das Leben in zwei verschiedenen deutschen Staaten aus verschiedenen Perspektiven betrachtet. Jeder konnte seine persönlichen Erlebnisse einbringen. Dabei mussten oftmals diese Gespräche abgebrochen werden, weil dafür zu wenig Zeit zur Verfügung stand. Abgeschlossen wurde das Seminar am Sonntag mit einem Werkstattgottesdienst. Anlässlich des Totensonntags wurde gemeinsam der verstorbenen Lieben gedacht und der Gottesdienst dazu genutzt mal innezuhalten und darüber nachzudenken, wofür jeder Einzelne in seinem Leben dankbar sein kann. Das Thema „Dankbarkeit“ kommt oftmals in unserem Alltag viel zu kurz und erhielt somit mal einen besonderen Rahmen.

Michaela Michaelis