Das gibt es zu berichten

Herbstseminar 2018

Entlang staubtrockener Äcker und leuchtend bunten Herbst-wäldern fuhren wir am 12. Oktober nach Hirschluch zum Herbstseminar mit Rudi Panke. Die erste Überraschung gab es schon bei der Ankunft: diesmal waren wir im „Haus der Begegnung“ untergebracht, da im „Haus der Stille“ bereits Umbauarbeiten begonnen hatten. Wir sind gespannt auf die Veränderungen und erwarten Verbesserungen hinsichtlich der Barrierefreiheit. Vor allem gab es aber eine inhaltliche Neuerung bei diesem Seminar: während wir uns im Frühjahr anhand von Texten und Filmen mit unserem Verhältnis als Christen zu einzelnen anderen Religionen beschäftigt hatten konnten wir uns am Samstag mit muslimischen Gästen über Fragen des Glaubens austauschen. Von Mangal, Marjan und Maimona erfuhren wir, wie sie als selbstbewusste und weltoffene muslimische Frauen im Sinne des Korans leben und mit den Lehren des Koran umgehen. Wir erhielten Einblick in Traditionen des afrikanischen Islam im Sudan und in die Strömung der Suffis, die auf die innere Vervollkommnung des Menschen ausgerichtet ist. Im Bemühen um einen zeitgemäßen und friedenstiftenden Umgang mit dem jeweils eigenen Glauben und seinen überlieferten Schriften erlebten wir eine tiefe Gemeinsamkeit mit unseren Gästen. Im abschließenden Werkstattgottesdienst am Sonntag bedachten wir sowohl Worte der Bibel als auch einen Vers des Korans – und blicken nun erwartungsvoll und freudig dem nächsten Seminar entgegen. Einen ganz herzlichen Dank an unsere Gäste Mangal, Marjan und Maimona und an Rudi, der uns diese Begegnung ermöglicht hat.

Baschka und Sabine