Das gibt es zu berichten

Auf dem Zingst 2019

„Lebensfreude pur!“
So nennen zwei Teilnehmerinnen ihr Gedicht, in dem sie die Stimmung während unserer diesjährigen Zingstrüste beschreiben. Und so war es auch: jeder Tag war voller Erlebnisse, Aktivitäten, Gespräche, Austausch. Trotz des späten Termins (19.08.-02.09.19) hatten wir tolles Ostseewetter und waren viel am Strand. Der umgebaute Übergang zum Strand (er ist jetzt steiler) erschwerte die Nutzung für die Rollstuhlfahrer, aber mit gemeinsamer Kraft kamen auch die Rollifahrer ans (und ins) Meer. Auf die 18 Teilnehmer warteten auch in diesem Jahr der beliebte Besuch des Rosencafès, der Tagesausflug nach Hiddensee, der Spaziergang zur Seebrücke, ein Kinoabend, ein Grillabend und gesellige Runden am Lagerfeuer. In kleineren Gruppen haben sich Teilnehmer für einen Ausflug nach Stralsund ins Meeresmuseum, nach Prerow, in den Zirkus, für Radtouren oder Gottesdienst und Konzertbesuch in der Peter-Pauls-Kirche zusammengefunden. Aber auch auf dem Zingsthof gab es neben den sehr schönen, inzwischen von einigen Urlaubern musikalisch mitgestalteten Andachten in der Bonhoeffer-Kapelle, ein von Urlaubern gestaltetes Konzert.Wir haben auch unvergessliche Naturschauspiele erleben können: Auf der Rückfahrt von Hiddensee in der Ferne auf dem Festland ein starkes Gewitter mit vielen Blitzen, am Nachthimmel die Sterne und einige Sternschnuppen, ein aus der Ostsee aufsteigender roter Mond und natürlich Sonnenaufgang im Osten und Sonnenuntergang im Westen über dem Meer. Und so möchte ich meinen Bericht mit den letzten Zeilen aus dem oben erwähnten Gedicht beenden: „Man steht da und kann nur staunen. Ach der Abschied fällt so schwer.“

Ilona